Pfarrei Maria von den Aposteln - Mönchengladbach-Neuwerk
http://pfarrei-maria-von-den-aposteln.kibac.de/nachrichtenliste?mode=detail&action=details&siteid=1031071&type=news&nodeid=cf65ba74-e271-4ac6-98a4-8e73dee3af1d
Bilderfries

Veranstaltungsliste

29.05.2016, 18:00

„Im grünen Wald ich neulich saß“ - geistl. u. weltliche Frühlingsmusik

Es singt das Ensemble Trutz Nachtigall Mehr

03.06.2016, 18:30

Feier zum Patrozinium

Herz Jesu Bettrath Mehr

06.06.2016, 19:30 - 21:00

Bibelgespräch

im Kloster Neuwerk Mehr

10.06.2016, 17:00 - 11.06.2016, 13:00

Tag der Katechese

in der Pfarrei Maria von den Aposteln Mehr

20.06.2016, 19:00 - 21:00

Filmabend am Weltflüchtlingstag

„Der Marsch“ Mehr

21.06.2016, 19:30 - 21:00

Aus den Wurzeln wächst die Kraft

Elterngruppe im Kloster Neuwerk Mehr

01.07.2016, 16:00 - 19:00

Anmeldung zum Kommunionkurs 2017

02.07.2016, 08:30

Auf den Spuren des hl. Norbert von Xanten

Tagestour nach Xanten Mehr

04.07.2016, 09:00 - 11:00

Anmeldung zum Kommunionkurs 2017

04.07.2016, 17:00 - 19:00

Anmeldung zum Kommunionkurs 2017

04.07.2016, 17:00 - 18:00

Ameldung zum Firmkurs 2016

04.07.2016, 19:30 - 21:00

Bibelgespräch

im Kloster Neuwerk Mehr

06.07.2016, 17:00 - 19:00

Ameldung zum Firmkurs 2016

11.07.2016, 09:00 - 15.07.2016, 15:30

Kinderferienspiele 11.-15.7.2016 - Anmeldeschluss 23.5.2016

„Gott lädt uns alle ein! Eine Woche voller Feste.“ Mehr

16.08.2016, 19:30 - 21:00

Aus den Wurzeln wächst die Kraft

Elterngruppe im Kloster Neuwerk Mehr

 
 
2016 Dankabend Ehrenamtler

Vollbild 2016 Dankabend EhrenamtlerGalerie 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler 2016 Dankabend Ehrenamtler

 
 

 

Aus heiterem Himmel

Ehrenamtler waren zum Dankabend eingeladen

Aus heiterem Himmel

Der Christbaum funkelte noch, das Weihnachtsgebäck war noch nicht vollkommen verschwunden und die Drei Könige hatten gerade erst ihre Präsente zur Geburt überreicht, da wurde aus heiterem Himmel das Zwerchfell der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter der Pfarrei heftig attackiert. Arglos und in Erwartung eines ernsthaften Berichtes zur Lage der Nation, pardon – natürlich der Gemeinde, ergriff Trude Backes (alias Monika Hintsches) zügig auf dem Mitarbeiterfest der Pfarrei am 08.01.2016 das Wort. In bester kölscher Büttenreden-Manier schwadronierte sie über das Kirchenvolk an sich und im Speziellen. Die arg strapazierten Lachfalten durften sich allerdings in einer Pause zwecks Nahrungsaufnahme wieder erholen. Gott sei Dank wies auch die durch Lachattacken beanspruchte Bauchmuskulatur zu diesem Zeitpunkt bei keinem Mitarbeiter muskuläre Schäden auf, denn sowohl Suppe als auch Auflauf, Brot und Käse erreichten mit der gleichen Mühelosigkeit die Mägen wie die zwischendurch pausenlos und eifrig dargebotenen Getränke.

Diese Phase der Erholung nutzte Trude Backes jedoch gnadenlos im zweiten Teil ihres Programms aus, aber auch hier bewiesen die Mitarbeiter bei der anschließenden Einnahme des Nachtisches eine erstaunliche körperliche Widerstandsfähigkeit angesichts des gesegneten Appetits. Diese ausgesprochen gute Konstitution beweist, dass ein kirchliches Amt Körper, Seele und Geist in der Bewältigung von alltäglichem Stress und Ärger tatsächlich gleichermaßen stärkt. Allen als Vorbild voran seien die Pfarrer der GdGs, die sich im Laufe des Zusammenlegungsprozesses von Gemeinden (O-Ton Backes) „vom Celebrator über den Mediator zum Gladiator“ wandeln. Man sieht: die Probleme sind überall die gleichen. Herrlich auch das von ihr zum Abschluss vorgetragene kölsche Lied, das sie wegen eines „bayerischen Außenpostens“ unter den Anwesenden zwecks Übersetzung immer wieder unterbrach. Natürlich kamen das Publikum und gerade die unter ihm anwesenden Mitglieder der Kirchenchöre der Aufforderung zum Mitsingen gerne nach.

 „Danke, es ist schön, dass es Sie gibt, Sie sind unser wertvollster Schatz...“, Pfarrer Josef Biste wurde nicht müde, dies immer wieder zu betonen: Kirchenchor, Katecheten, Lektoren, Mitglieder des Kirchenvorstands, des Pfarrgemeinderats und all die vielen bunten, lebensnahen und bewahrenden Aktivitäten und Projekte von Gemeindemitgliedern sind der wahre Kirchenschatz.

Auch der „Mann der guten Tat“, Pfarrer Manfred Riethdorf, zeigte sich erfreut über diesen versammelten Schatz der Gemeinde Maria von den Aposteln und griff deswegen gerne in seine Zauberschatztruhe. Im harmlos-verschmitzten Stil eines Heinz Erhards erklärte er einige einfache Zaubertricks, die jedoch zu seiner eigenen und zur Verblüffung des Publikums ihre eigene Magie entwickelten. So tauschten zwar klar vorhersehbar ein weißes und ein schwarzes Holzkaninchen eifrig die beiden Plätze, doch überraschend saßen am Ende ein gelbes und ein rotes Kaninchen unter den beiden Schachteln. „Dumm aus der Wäsche“ blickte auch Zauberassistent Biste, der trotz krampfhaften Festhaltens einer großen Kreuz-As-Karte auf einmal eine Kreuz-Drei in der Hand hielt. Und dabei hatten alle so gut aufgepasst...

Es ist gut, wenn man auch mal aus vollem Herzen lachen kann. Solch ein Abend hallt in der Erinnerung noch lange nach. Und gerade wenn aus heiterem Himmel das Schicksal oder der Ärger zuschlägt, bietet das Leben doch immer wieder Gelegenheiten zu einem befreienden Lachen unter einem heiteren Himmel.

 

Kampf um jede Kirchturmspitze

Auf dem Mitarbeiterfest am 08.01.2016 bekräftigte Pfarrer Heinz-Josef Biste, gleich einem Gladiator, dass er allen Unkenrufen und Schwarzsehern zum Trotz um den Erhalt jeden Kirchturms seiner Gemeinde mit allen Mitteln kämpfen werde. Wer hier konstruktiv mitstreiten möchte, dem bieten sich gleich zwei Möglichkeiten: 1. Der Besuch von Gottesdiensten und 2. Die Mitgliedschaft in einem der vier Fördervereine.

Die betenden Mitstreiter sorgen ebenso wie die zahlenden Mitstreiter in den Fördervereinen für den Erhalt der Gotteshäuser in ihrem ursprünglichen Sinne.       Dagmar Pardon-Neuenhaus

 

Die Ansprechpartner der Fördervereine: Karl-Heinz Muhr (Bettrath), Hagen Eßer (Neuwerk), Hans-Willi Schmitz (Uedding)


Von Harald Brouwers

Veröffentlicht am 29.01.2016

 
Test